Phone: +49 3641 639130 |

Interculture e.V. - Grundlagen Change

Kursinhalte und Termine

Interculture e.V. - Grundlagen Change

 

Termine 

Kursbeginn 13.-15.3.2020      Kursabschluss: September 2020

Modul I:                   Jena

Modul II:                 Hamburg

Modul III:                Hamburg            

Modul IV:                Jena

Zeiten

Modul I:
Samstag,      10:00 – 18:00 Uhr
Sonntag,       09:00 – 16:00 Uhr

Module II, III und IV:
freitags: 10:00 – 18:00 Uhr
samstags: 09:00 – 17:00 Uhr
sonntags: 09:00 – 16:00 Uhr

Kursinhalte 
  • Grundlagen agiles Changemanagement in interkulturellen Situationen: Begriffsdefinition, Rollenverständnis, Beratungshaltung
  • Menschen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen von Organisationen
  • Initialisierung, Design und Dynamik von Changemanagementprozessen
  • Methoden des agilen Projekt-, Personal- und Innovationsmanagements
  • Kultursensibler Einsatz von Methoden in Changemanagementprozessen

Zusatzbaustein Scrum/ PSMI im Rahmen der Zertifikatsweiterbildung agile/r Changemanager/in:

Scrum ist ein agiles Projektmanagement-Rahmenwerk, dass sich bei der Entwicklung komplexer Projekte bewährt hat. Im agilen Changemanagement kann Scrum ein geeignetes Rahmenwerk für die Veränderungsgestaltung in der Gesamtorganisation sein. Die Zertifikatsweiterbildung fokussiert auf das tiefere Verständnis von Scrum und der ScrumMaster-Rolle. Schulungssprache ist Deutsch. Ein Teil der Unterlagen liegt in englischer Sprache vor.

Interculture.de e.V. ist Kooperationspartner von Scrum.org. Im Rahmen der Weiterbildung kann die Zertifizierung zum Professionell Scrum Master I PSMI bei der Organisation SCRUM.org absolviert werden. Hierfür sind praxisorientierte Englischkenntnisse (mind. Niveau B2) notwendig sowie zusätzliche Zeit für die individuelle Prüfungsvorbereitung. Es ist nicht das Ziel der Weiterbildung, stringent auf die Prüfung vorzubereiten. Um den Test zu bestehen, ist es notwendig, die einschlägige Literatur selbstorganisiert in der Gruppe zu erarbeiten.

Was beinhaltet die Prüfung?  Die Prüfung Professional Scrum MasterI (PSM I) steht jedem offen, der seine Kenntnisse über das Scrum-Framework und dessen Anwendung überprüfen möchte. Diejenigen, die die Prüfung mit Erfolg absolvieren, erhalten die branchenweit anerkannte PSM I-Zertifizierung zum Nachweis ihrer grundlegenden Scrum-Kompetenz.

Wie wird die Prüfung durchgeführt? Die Prüfung erfolgt nach dem multiple Choice-Verfahren. Es sind 80 Fragen in 60 min zu mindestens 85 % richtig zu beantworten.

Wo findet die Prüfung statt? Für die Zertifizierung muss ein Online-Test bei Scrum.org absolviert werden.

Wann findet die Prüfung statt? Auf Wunsch organisiert interculture.de e.V. einen Prüfungstermin für alle Interessierten.

Was kostet die Prüfung? Die Prüfungsgebühr bei Scrum.org beträgt 150 US$.

Module und Kursverlauf
 

Präsenzmodul I                                                                13.-15.3.2020 in Jena

      Schwerpunktthemen:

  • Grundlagen, Rollen, Beratungshaltungen
  • Menschen in Veränderungsprozessen
  • Agiles Mindset und iterative Strukturen
  • Vorbereitung und Organisation des eigenen Praxisprojektes

Onlinearbeit zwischen dem Präsenzmodul I und II

  • E- Modul ACM I und II          
  • E-Tutorial Scrum I
  • Tutorium zum Praxisprojekt
Präsenzmodul II                                                              in Hamburg

       Schwerpunktthemen:

  • Vom Veränderungsprojekt zum Changemanagement – Prozessaufbau
  • Initialisierung eines Projekts und Auftragsklärung
  • Prozessdynamik und .design
  • Führung in agilen Prozessen

Onlinearbeit zwischen dem Präsenzmodul II und III

  • E-Modul ACM III
  • E- Tutorium Scrum II

Praxismodul III                                                                  in Hamburg

Schwerpunktthemen:

  • Methoden des agilen Projekts und Innovationsmanagement
  • Kultursensibler Einsatz von Methoden
  • Gruppendynamik, Rollen und Formate für Gruppenmoderationen

Onlinearbeit zwischen dem Präsenzmodul III und IV

  • E- Modul ACM IV
  • E- Tutorial Scrum III

Praxismodul IV                                                                   September 2020 in Jena

Schwerpunktthemen:

  • Präsentation der individuellen Change Projekte
  • Kollegiale Beratung
  • Einsatz von Feedback
 
Kursorganisation, Workload

Kursbegleitend sammeln Sie bereits Erfahrungen mit einem eigenen Changeprojekt.

Die Seminare finden in Gruppen von max. 15 Teilnehmenden statt, so dass eine vertrauensvolle und wertschätzende Atmosphäre entsteht und die Diversität der Gruppe wertschöpfend von den Teilnehmenden genutzt werden kann. Beraterinnen aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit umfangreicher mehrjähriger Praxiserfahrung werden die Ausbildung leiten, begleiten und die Authentizität der Inhalte gewährleisten. Die Durchführungsorte der Praxisseminare zur Methodik Agiles Changemanagement gewährleisten eine ruhige und entspannte Umgebung für eine konstruktive, praxisnahe Lernatmosphäre.

In virtuellen Diskussionsgruppen werden Themen außerdem in kollegialer Beratung bzw. in Foren besprochen. Zusätzlich bieten regelmäßige Supervisionstreffen die Möglichkeit, Praxis und Theorie zu vertiefen.

Die TeilnehmerInnen werden zusätzlich zu professionellen agilen Changemanagementkompetenzen ihre Fertigkeiten in virtueller Kommunikation trainieren, eine nachhaltige persönliche Weiterentwicklung erfahren und ihr eigenes Profil als Changemanager/innen beginnend aufbauen.

Der Workload beträgt insgesamt 200 Stunden: 90 Stunden (11 Tage) Präsenz, 60 Stunden E-Learning, 20 Stunden Praxisfall, 30 Stunden Prüfungsvorbereitung 

 

Teilnahmevoraussetzungen

Damit Sie sich für einen Weiterbildungsplatz anmelden können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  •   Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder vergleichbare Voraussetzungen)
  •   Interkulturelle Praxiserfahrung (z. B. Arbeitserfahrung in oder mit anderen Kulturen, Auslandsaufenthalt)
  •   Virtuelle Arbeitsmöglichkeiten (techn. Voraussetzung mind. DSL)
Workload

Der Workload beträgt insgesamt 200 Stunden: 90 Stunden (11 Tage) Präsenz, 60 Stunden E-Learning, 20 Stunden Praxisfall, 30 Stunden Prüfungsvorbereitung